Unsere Firmengeschichte

 Im März 1937 wurde Johann Pomberger in
Stambach, Bad Goisern geboren. Er besuchte die dortige
Volks- und Hauptschule jeweils 4 Jahre lang.

1937

Johann in der Hauptschule

Der musikalische Johann

Der musikalische Johann

1952

1955

Im November 1952 begann Johann Pomberger eine Lehre als Dreher bei der “OPTOS – Optische Erzeugung GesmbH” im nahe gelegenen Bad Ischl.

Diese berufliche Ausbildung schloss er am 10. November 1955 mit einer erfolgreichen Facharbeiterprüfung ab. Somit bekam er bereits in jungen Jahren einen Einblick in die Welt der Optik.

Den Beruf des Drehers übte er bis zum Februar 1958 bei der “Ignaz Huber Landmaschinenhandel und Reparatur-Werkstätte” aus.

Danach entschloss er sich, den Fußstapfen seines Vaters zu folgen und wie er bei der Österreichischen Bundesbahn zu arbeiten.

1958

Johann in jungen Jahren

Johann in jungen Jahren

Eleonore & Johann Pomberger

Eleonore & Johann Pomberger

1959

1983

Am 6. Juni 1959 heiratet Johann seine liebe Eleonore.
Gemeinsam bekamen sie 5 Kinder: Hans Peter, Gerhard, Elisabeth,
Michaela und Daniel Pomberger.Die Familie lebte weiterhin in Bad Goisern. Neben familiären Veränderungen brachte diese Zeit auch beruflichen Umschwung, denn Johann stieg wieder in die “OPTOS GesmbH” ein, seinem ehemaligen Lehrbetrieb. In den Jahren 1978 und -79 absolvierte er zusätzlich die Werkmeisterschule für Berufstätige, mit der Fachrichtung Maschinenbau.Zuletzt war er in der “OPTOS” als Betriebsleiter tätig, und sammelte so weiterhin wertvolle Erfahrung, die ihn auf die Zukunft vorbereiten sollte.
Johann machte sich mit dem Gewerbe “Erzeugung und Bearbeitung von Brillenfassungen […]” selbstständig. Der Firmensitz lag anfangs in Bad Ischl, zog jedoch nach eineinhalb Jahren zur gewohnten Adresse am Hallstättersee – Au 131, 4822 Bad Goisern. 

Zu Beginn wurden hauptsächlich Acetatbrillen für die Österreichischen Gebietskrankenkassen gefertigt – Modelle wie die “F3” und “Sylt” sollten später noch millionenfach produziert werden.

1984

Der Hallstättersee

Der Hallstättersee

5-Achsen CNC Maschine

5-Achsen CNC Maschine

1985

1996

Als gelernter Maschinenbauer wusste Johann den Wert von technischem Fortschritt und fortlaufender Innovation sehr zu schätzen. Das zeigte sich vor allem durch die Investition in eine der ersten zehn 5-Achsen-CNC-Fräsen, die je in Europa produziert wurden.

Trotzdem lagen ihm die Region und seine Menschen gleicherweise am Herzen: An einen Umzug der Firma zu einem anderen Standort oder gar ins Ausland war nicht zu denken.

Um genügend Arbeit zu schaffen und die neuen Maschinen besser auslasten zu können, wurde in dieser Zeit auch die Marke “Johann von Goisern” ins Leben gerufen. Der Name setzt sich aus dem Vornamen des Firmengründers, “Johann” und den Standort des Unternehmens “[Bad] Goisern” zusammen. Damals wie heute steht Johann von Goisern für einzigartiges Design und herausragende Qualität.

Als Johann die Leitung des Familienbetriebs 1997 – 13 Jahre der Firmengründung – an seinen ältesten Sohn Hans Peter übergab, war die Belegschaft bereits auf 22 Mitarbeiter gewachsen.

Noch lange nach der Firmenübergabe an seinen Sohn kümmerte sich Johann sehr um das Wohlbefinden des Unternehmens und dessen Mitarbeiter. Trotzdem respektierte er den frischen Enthusiasmus von Hans Peter ebenso wie seine Fähigkeiten im Design.

1997

 Johann, Hans-Peter & Jürgen Pomberger

v.r.n.l.: Johann, Hans-Peter & Jürgen Pomberger

Sei Personal Bravo 1220 Laser

Sei Personal Bravo 1220 Laser

2000

Laser

Zubau

2006

 

2010

Umstellung auf JvG
 Neuer Laser

 2012

 

2013

Anbau SZ
Umfirmierung auf “POMBERGER Goisern GmbH”

2015